Präsentation

Mit „Tore für meine Zukunft“ fit für‘s Leben werden!

Beim Projekt „Goals for my future – Tore für meine Zukunft" im Rahmen der AusBildung bis 18 werden Jugendliche unterstützt, die den direkten Weg in eine weiterführende Ausbildung noch nicht geschafft haben. Das Pilotprojekt des Sozialministeriums kombiniert dabei Sport und Ausbildung!

In diesem Sozialprojekt geht es darum NEETS-Jugendliche (= Jugendliche, die sich weder in Ausbildung, Schulung oder Beschäftigung befinden und von einem Abgleiten in die gesellschaftliche Isolation betroffen sind) zu stabilisieren und abzuholen. Das Projekt besteht aus vier Säulen:

  • Sport inkl. Wettkampf (Fußball und Turniere) bzw. Unterricht von verschiedenen Sportarten

  • Coaching und Case Management

  • Bildungs- und Berufsorientierung, Förderunterricht

  • Sozialarbeit, Jugendcoaching und Elternbetreuung

„Tore für meine Zukunft" ist ein ergänzendes Angebot in der offenen Jugendarbeit und dauert pro Durchgang und Gruppe von Jugendlichen genau ein Jahr. Diese Gruppe wird von Anfang an auf dem Weg in eine Ausbildung und in Einzelfällen auch beim Einstieg in den Job begleitet.

Der Abschluss jeder Gruppe findet beim Street-Soccer-Turnier bei dem „Langen Tag der Flucht" statt. Es wurde auch eine eigene Fußball-Mannschaft „FC Zukunft Wien" gegründet. Der erste Durchgang konnte im September 2016 abgeschlossen werden mit einer Erfolgsquote von 88 % bei 30 Jugendlichen, die über ein Jahr betreut wurden. Der zweite Durchgang wurde im September 2017 mit einer Erfolgsquote von 92 % beendet. Derzeit läuft der dritte Durchgang und es gibt nun auch ein eigenes Mädchen-Team, die „Soccer Queens" (35 Jungs und 20 Mädchen).

Als Fußballpartner ist auch der SV Wienerberg 1921 mit dabei, der die Mädchen und Jungs im Bereich Fußball zusätzlich unterstützt.

Die Ziele des Projekts auf einen Blick:

  • Aktivierung des Selbsthilfepotentials
  • Bildungs- und Berufsorientierung
  • Förderung der sozialen Kompetenzen
  • Vorbereitung Wiedereinstieg in die Schule bzw. Arbeitsmarkt
  • Schaffung eines stabilen Netzwerkes
  • Reintegration in Bildung, Ausbildung oder Arbeitsmarkt
  • Aufarbeitung sprachlicher Defizite
  • Stabilisierung

Was erwartet die Jugendlichen:

  • hochprofessionelles Fußball-Training zweimal pro Woche, gemeinsame Turniere, Freundschaftsspiele und Trainings mit befreundeten Vereinen
  • Abwechslungsreiche sportliche Maßnahmen (Schwimmen, Bowling, Basketball, Minigolf, Klettergarten, Frisbee, und vieles mehr)
  • gemeinsame Unternehmungen mit dem Team (Kino, Ausflüge, Firmeneinladungen, etc.)
  • Ausstattung mit Trainings-Equipment, Trikots, Fußball-Schuhe und Schienbeinschoner
  • Betreuung und Nachhilfe bei Bedarf
  • Sozialbetreuung und Sozialarbeit
  • Einzelcoaching
  • Deutschtraining
  • Elternbetreuung und Betreuung des sozialen Umfelds
  • innovative Trainingsentwicklung
  • kreative Trainingsdesigns
  • ganz viel Spaß und tolle Erlebnisse

Was von den Jugendlichen erwartet wird:

  • Teilnahme an Pflichtveranstaltungen und Pflichtterminen
  • regelmäßiges Fußball-Training (mindestens einmal pro Woche)
  • Offenheit für Neues

Was braucht man für die Anmeldung:

  • Ausgefülltes Anmeldeformular (alle Kontaktinformationen siehe unten)
  • Vollständig ausgefüllte und unterschriebene Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten
  • Danach erfolgt die Terminvereinbarung mit der Projektleitung zu einem Erstgespräch und der Datenerfassung
  • Teilnahme an den Probetrainings

Mehr Informationen zum Projekt finden sich hier:

Mentor Management-Entwicklung-Organisation GmbH & Co OG
Adresse: Quellenstrasse 2c, A-1100 Wien
Telefonnummer: 01/605 17 2800
E-Mail: wien.mentor@mentor.at

Projektleitung: Herwig Fermüller
Telefonnummer: 01/605 17 3901
Mobil: 0664/884 999 86
www.mentor.at

www.facebook.com/fc.zukunft.wien
www.instagram.com/fc_zukunft_wien/