Titelbild

Ausbildungen für Sportskanonen

Bewegung und Sport spielen eine große Rolle in deinem Leben? Wir haben für dich Ausbildungsmöglichkeiten für eine Karriere im Sport gefunden. Vielleicht ist ja auch etwas für dich dabei!

1. Schulen mit sportlichem Schwerpunkt

Schulen mit sportlichem Schwerpunkt sind für dich genau das Richtige, wenn du gerne einmal selbst Sportlerin oder Sportler werden möchtest. Hier eine Liste der verschiedenen Schulrichtungen:

  • Sportgymnasium
  • Sport-Neue Mittelschule
  • Neue Mittelschulen mit skisportlichem Schwerpunkt
  • Mittlere und höhere Schulen mit skisportlichem Schwerpunkt
  • Schulen für Leistungssportlerinnen und Leistungssportler

Hier findest du übrigens Listen, wo die jeweiligen Schulen in Österreich zu finden sind:
http://www.bewegung.ac.at/index.php?id=114

2. Lehre zur Fitnessbetreuerin oder Fitnessbetreuer

Nach drei lehrreichen und sportlichen Ausbildungsjahren zur Fitnessbetreuerin oder zum Fitnessbetreuer solltest du bereit sein, Trainingsgeräte bedienen und erklären zu können und Trainingsprogramme für Kundinnen und Kunden zu erstellen. Wenn du gemeinsam mit anderen Spaß am Trainieren haben möchtest, dann könnte dies die passende Ausbildung für dich sein.

Wenn du mehr dazu erfahren möchtest, folge diesem Link:
https://www.ausbildungskompass.at/ausbildungen/103876-lehre-fitnessbetreuung/

3. Lehre zur Sportadministratorin oder Sportadministrator

Die Aufgabenbereiche einer Sportadministratorin oder eines Sportadministrators können vielseitig sein, wie zum Beispiel die Planung und Organisation von Sportveranstaltungen. Wenn du dafür ein Händchen hast und zudem noch sportbegeistert bist, wird dir diese Ausbildung sicher viel Freude bringen. Nach einer dreijährigen Lehrausbildung und einer positiv abgeschlossenen Lehrabschlussprüfung bist du auch schon gelernte Sportadministratorin oder gelernter Sportadministrator.

Mehr dazu hier:
https://www.ausbildungskompass.at/ausbildungen/103995-lehre-sportadministration/

4. Lehre zur Masseurin oder zum Masseur

Du möchtest vielleicht nicht selbst Sportlerin oder Sportler werden, hast aber Lust auf einen abwechslungsreichen Job, bei dem du für das Wohlbefinden von anderen Sportskanonen sorgst? Dann kann eine Ausbildung zur Masseurin oder zum Masseur genau das Richtige für dich sein. Bei der zweijährigen Lehrausbildung lernst du neben klassischen Massagen auch reichlich andere zusätzliche Skills, wie beispielsweise richtige Atem- und Bewegungsübungen.

Weitere Informationen findest du hier:
https://www.ausbildungskompass.at/ausbildungen/103939-lehre-masseurin/

Das sind natürlich nur ein paar Möglichkeiten, eine Ausbildung im Bereich Sport zu machen. Aber für den Anfang können dir diese vier Möglichkeiten als Inspiration dienen, damit du schlussendlich die für dich richtige Entscheidung treffen kannst.