Präsentation

#foodlover – Ausbildungen im Bereich Ernährung/Lebensmittel

Du bist Foodlover aus Leidenschaft und interessierst dich für das Thema Ernährung? Schon einmal überlegt, deine Leidenschaft zum Beruf zu machen? Gerade im Bereich Lebensmittel, Ernährung und Gastronomie gibt es unglaublich vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten. In unserem Beitrag findest du eine kleine Auswahl an möglichen Karrierewegen.

  • Köchin und Koch

Mit der dreijährigen Lehre zur Köchin bzw. zum Koch kannst du deine Leidenschaft und Kreativität in der Küche ausleben. In diesem Beruf arbeitest du im Gastgewerbe bzw. in Hotelbetrieben und bist, neben der Zubereitung von Speisen, auch für den Einkauf, die Nachbestellung und die fachgerechte Lagerhaltung der Lebensmittel zuständig. Auch das Erstellen der Speisekarte und die Einhaltung der Lebensmittelgesetze und der Hygieneverordnung sind Aufgaben, die ein Koch/eine Köchin zu erfüllen hat.

  • Einzelhandelskauffrau und Einzelhandelskaufmann – Schwerpunkt Lebensmittelhandel

Die Lehrzeit für diese Berufsausbildung beträgt drei Jahre. Einzelhandelskaufleute mit Schwerpunkt „Lebensmittelhandel“ arbeiten vorwiegend im Verkauf im Lebensmitteleinzelhandel und in Lebensmittelhandelsketten. Sie stellen für die Kundinnen und Kunden das richtige Warenangebot aus dem gesamten Lebensmittelbereich bereit, wie z.B. Milch/Milcherzeugnisse/Eier; Obst und Gemüse; Wurst- und Fleischwaren; Fisch und vieles mehr. Im Fachbereich Diät- und Reformwaren wird eine ähnliche, jedoch diätetisch ausgerichtete Produktpalette angeboten. Beratung von Kundinnen und Kunden zählt in diesem Beruf ebenso zu den Aufgaben, wie auch die Bestellung von Waren, Warenübernahme und die richtige Lagerung der Lebensmittel.

  • Kaufmännische Angestellte und kaufmännischer Angestellter – Ernährungs- und Betriebswirtschaft

Diese Ausbildung absolvierst du mit dem Besuch einer fünfjährigen berufsbildenden höheren Schule. Auf einer sogenannten Handelsakademie erlernst du Fähigkeiten für die Bereiche Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht / Hotel- und Gastgewerbe, um diese später in der Ernährungs- und Betriebswirtschaft anzuwenden. In deinem zukünftigen Beruf bist du zuständig für den Ein- und Verkauf im Nahrungsmittel- und Getränkebereich, für die Gastronomie- und Küchenausstattung sowie für Rechnungswesen und die Spezial-EDV für Gastronomiebedarfe. Arbeitgeberin oder Arbeitgeber auf diesem Gebiet können sein: Hersteller von Lebensmitteln aus Agrarprodukten, wie z.B. Bäckereien, Futtermittelbetriebe, Getreide- und Gewürzmühlen, Kaffeeröstereien, Nahrungsmittelhersteller, Speiseöl- und Fettraffinerien, Speiseeiserzeuger, Süßwaren-, Stärke-, Zucker- und Tiefkühlkostindustrie, sowie Behörden, Laboratorien und Handelsbetriebe.

  • Höhere Lehranstalten für Lebensmitteltechnologie

Eine Ausbildung zu unterschiedlichsten Berufen im Bereich Lebensmitteltechnologie kannst du an einer dafür vorgesehenen berufsbildenden höheren Schule (BHS) in Niederösterreich, Oberösterreich oder Tirol machen. Nach 5 Jahren schließt du mit der Reife- und Diplomprüfung ab und qualifizierst dich damit für viele Berufe in der Lebensmitteltechnologie, wie z.B. Assistenz für Biochemie und Biotechnologie, Assistenz für Lebensmitteltechnologie, Lebensmittelchemiker/in oder Lebensmitteltechnologin / Lebensmitteltechnologe und vieles mehr.

Die Summe an weiteren spannenden Berufen im Bereich Lebensmittel/Ernährung ist weitaus größer. Informiere dich über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten beim Ausbildungskompass des AMS!