Präsentation

HAK, HAS oder doch lieber Gymnasium?

Du bist gerade in der 8. Schulstufe und weißt nicht, wie es weiter gehen soll? Welche weiterführende Schule ist die richtige für dich? Wenn du dich noch nicht entschieden hast, kannst du dich jetzt von unserer Zusammenfassung inspirieren lassen.

Wie du vielleicht bereits weißt, gibt es nach der 8. Schulstufe drei Formen von weiterführenden Schulen:

  • Allgemeinbildende höhere Schule (AHS)
  • Berufsbildende Höhere Schule (BHS)
  • Berufsbildende Mittlere Schule (BMS)

Wir stellen dir nun die gängigsten Schulen vor, damit du einen guten Überblick bekommst und hoffen, dass dir deine Entscheidung leichter fällt.

AHS – Allgemeinbildende höhere Schule (Oberstufe)

Dauer: 4 Jahre

Hier gibt es zwei Möglichkeiten des Einstiegs: entweder gleich nach der AHS-Unterstufe ein Neueinstieg, wenn du beispielsweise davor in der Neuen Mittelschule warst.

Bei dieser Schulform bekommst du in vier Jahren ein umfassendes und vertieftes Allgemeinwissen. Nach den vier Jahren schließt du mit der Reifeprüfung (Matura) ab und bist berechtigt, an einer Universität oder Fachhochschule usw. zu studieren.

In der AHS gibt es wieder drei verschiedene Formen – je nach persönlichem Interesse:

  • Gymnasium mit Fokus auf sprachlichen, humanistischen und geisteswissenschaftlichen Fächern
  • Realgymnasium mit stärkerem Fokus auf naturwissenschaftlichen und mathematischen Fächern
  • Wirtschaftskundliches Realgymnasium mit Fokus auf ökonomischen und lebenskundlichen (inkl. praxisbezogenen) Inhalten

 

BHS – Berufsbildende Höhere Schulen

Dauer: 5 Jahre

Das Ziel bei dieser Schulform ist neben einer Allgemeinbildung auch eine höhere berufliche Ausbildung. Nach fünf Jahren Ausbildung schließt du mit der Reife- und Diplomprüfung ab und bist zum Studium an Hochschulen (Universität, Fachhochschule, usw.) berechtigt. Folgende Schulen gehören dazu:

  • Höhere technische und gewerbliche Lehranstalt (HTL)
  • Handelsakademie (HAK)
  • Höhere Lehranstalt für Tourismus (HLT)
  • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW)
  • Höhere Lehranstalt für Land- und Forstwirtschaft (HLFS)

Zusätzlich gibt es auch noch Schulen in den Bereichen Mode, Kunst, Pädagogik usw. Den Link dazu findest du unten.

 

BMS – Berufsbildende Mittlere Schule

Dauer: 1 – 4 Jahre

Es gibt zwei Formen der Berufsbildenden Mittleren Schule: Die teilweise Berufsausbildung mit einer Ausbildungsdauer von ein bis zwei Jahren und die abgeschlossene Berufsausbildung mit einer Ausbildungsdauer von drei oder vier Jahren mit Abschlussprüfung. Wenn du dich für eine BMS entscheidest, die mindestens drei Jahre dauert, kannst du mit Aufbaulehrgängen deine Reife- und Diplomprüfung machen. Hier eine Liste einiger BMS-Schulen:

  • Technische, gewerbliche und kunstgewerbliche Fachschulen (drei- oder vierjährig)
  • HAS – Handelsschule (dreijährig)
  • Fachschule für wirtschaftliche Berufe (dreijährig)
  • Fachschule für Mode (dreijährig)
  • Hotelfachschule, Tourismusfachschule, Gastgewerbefachschule (dreijährig)
  • Fachschule für Sozialberufe (dreijährig)
  • Bundessportakademie (dreijährig)
  • Schulen für Sozialbetreuungsberufe (zwei-vierjährig)
  • Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege (dreijährig)
  • Land- und forstwirtschaftliche Fachschulen (zwei- bis vierjährig)
  • Schule für Sozialdienste (zweijährig)
  • Wirtschaftsfachschule (ein- oder zweijährig)

War etwas für dich dabei? Mach dich im Internet schlau, ob eine deiner Wunschschulen in deiner Nähe ist!

Viel Glück bei deiner Entscheidung!

 

Ausführlichere Informationen findest du auf dieser Website: https://www.bildungssystem.at/