Titelbild

Lehren für Kreativlinge

Du bist besonders kreativ und würdest gerne eine künstlerische Lehre machen? Hier findest du eine Liste an möglichen Berufen:

Berufsfotografie

Du interessierst dich für Kameras und Fotografie und würdest dein Hobby gern zum Beruf machen? Dann ist eine Fotografie-Lehre vielleicht genau das Richtige! Hier lernst du unterschiedlichste Motive zu fotografieren und welches Licht wann am besten geeignet ist. Aber auch die elektronische Bildbearbeitung und Multimedia-Content sind Teil der Ausbildung.

Foto- und Multimediakaufmann/-frau

Auch hier dreht sich alles um Kameras, wobei hier eher der technische Teil im Vordergrund steht. Deine Aufgaben sind dabei sehr vielfältig: vom Wareneinkauf über die Kundenberatung bei der Produktauswahl oder der Bildgestaltung und –nachbearbeitung bis hin zum Führen von Verkaufsgesprächen ist hier alles dabei!

Maskenbildner oder Maskenbildnerin

Hier sind deine Zeichenkünste und Fingergeschicklichkeit gefragt. Hier geht es darum, Masken zu entwerfen und zu gestalten. Dabei werden unter anderem Perücken, Gesichts- und Körpermasken angefertigt. Ein weiterer Bereich ist das Schminken: Es reicht von natürlicher Gesichtsschminke bis zu Bodypainting von Fantasie- und Tierfiguren.

Applikationsentwicklung – Coding

Seit 1. September gibt es die Ausbildung der Applikationsentwicklung für die Technologiebegeisterten unter euch. In diesem Beruf werdet ihr Applikationen zuerst entwickeln (je nachdem welche Anforderungen der Kunde hat), dann diese programmieren beziehungsweise codieren und am Schluss auf Fehler, Effizienz und Benutzbarkeit testen.

Bekleidungsgestaltung

Du liebst Stoffe, das Nähen und Kleidung? Dann bist du in der Bekleidungsgestaltung richtig. Hier dreht sich alles um das Auswählen der richtigen Materialien, dem Erstellen von Schnittmustern, sowie dem Anfertigen der Kleidungsstücke. Angeboten werden unter anderem die Spezialisierungen Damen-, Herren-, Theaterbekleidung und Wäsche.