Präsentation

#mentalhealth – Tipps für dein psychisches Wohlbefinden

Corona-Krise, Lockdown, Infektionszahlen, Maskenpflicht – viele Begriffe, an die wir uns in der Pandemie gewöhnen mussten. Aktuelle Studien zeigen, dass besonders Kinder und Jugendliche in dieser Situation psychisch herausgefordert sind. Kämpfst auch du mit negativen Gedanken? Wir möchten deine psychische Gesundheit unterstützen und haben einige Infos und Anlaufstellen für dich, die dir dabei helfen, dass es dir gut geht.

Psychische Probleme? Du bist nicht allein!

Zum Beispiel eine fehlende Tagesstruktur, weniger soziale Kontakte als sonst, mangelnde Bewegung und Stress mit den Eltern oder Geschwistern durch die Lockdowns können sich negativ auf deine Stimmung und dein Wohlbefinden auswirken. Manchmal sind Kinder und Jugendliche auch wütend, unsicher oder sogar ängstlich, wenn sie an die Zukunft denken. Diese Corona-Zeit ist eine große Herausforderung! Doch nun die gute Nachricht: es gibt zahlreiche Angebote, die dich in dieser schwierigen Zeit unterstützen können.

Du weißt nicht mehr weiter? Hol dir Hilfe!

Wenn es dir nicht gut geht, ganz egal warum und du nicht weißt, wem du dich anvertrauen sollst, gibt es mehrere Stellen, an die du dich wenden kannst. Dort arbeiten geschulte Expertinnen und Experten, die dir mit deinen Problemen helfen können.

Ganz wichtig ist: Hab keine Angst, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Du bist mit deinen Sorgen und Problemen nicht allein. Vielen Jugendlichen geht es aktuell genauso, aber mit Hilfe meisterst du diese Corona-Zeit.

Rat auf Draht

Rat auf Draht bietet eine kostenlose, auf Wunsch anonyme Telefonberatung für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen. Darüber hinaus erreichst du die Expertinnen und Experten von Rat auf Draht auch online oder via Chat (Montag bis Freitag von 18 bis 20 Uhr).

Telefon: 147 (kostenlos, ohne Vorwahl und rund um die Uhr)

https://www.rataufdraht.at/

Beratungshotline des Österreichischen Bundesverbands für Psychotherapie (ÖBVP)

Die Hotline des ÖBVP richtet sich speziell an Kinder und Jugendliche bzw. Eltern, die psychotherapeutische Beratung benötigen. Erfahrene Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten beraten österreichweit und bieten seelische Unterstützung.

Telefon: 0512 56 17 34 (kostenlos, Donnerstag bis Freitag von 14 bis 16 Uhr)

https://www.psychotherapie.at/patientinnen/coronavirus-informationen-psychotherapie-patientinnen

Beratungsangebote der Schulpsychologinnen und Schulpsychologen

Auch in Zeiten, in denen du nicht regelmäßig in die Schule gehen kannst, sind die österreichischen Schulpsychologinnen und Schulpsychologen für dich da. Via Telefon oder E-Mail kannst du dir einen (auf Wunsch auch Online-)Beratungstermin vereinbaren.

Telefon: 0800 211 320 (kostenlos, Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr, Samstag von 8 bis 12 Uhr)

https://www.schulpsychologie.at/psychologische-gesundheitsfoerderung/corona

time4friends – ein Projekt des Jugendrotkreuzes

Bei time4friends stehen dir andere Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren als Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner zur Verfügung. Du erreichst diese ganz einfach via WhatsApp und kannst dabei über kleinere und größere Herausforderungen sprechen.

Telefon: +43 664 1070 144 (kostenlos, täglich, von 18 bis 22 Uhr)

https://www.jugendrotkreuz.at/oesterreich/jugendservice/time4friends/?L=50

die möwe – Kinderschutzzentrum in Wien und Niederösterreich

Das zentrale Anliegen der möwe ist der Schutz von Kindern vor Gewalt und ihren Folgen. Die möwe bietet Kindern, Jugendlichen und deren Bezugspersonen konkrete Unterstützung und professionelle Hilfe bei Gewalterfahrungen.

Telefon: +43 1 532 15 15 (Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr, Freitag von 9 bis 14 Uhr)

https://die-moewe.beranet.info/

Jugendcoaching

Bei Fragen zu Job, Schule und Beruf wende dich am besten an das Jugendcoaching in deinem Bundesland.