c Ausbildung bis 18

AusBildung bis 18

Bildung und Ausbildung sichern die Zukunft
für junge Menschen.

Junge Menschen müssen immer mehr können,
um einen Arbeits-Platz zu bekommen.

Mehr Möglichkeiten und Aussichten

Die österreichische Regierung möchte
Jugendliche besser auf die Zukunft vorbereiten.
Schule und Ausbildung sind wichtig
für bessere Möglichkeiten am Arbeits-Markt.

Für Jugendliche ist ein guter Start wichtig

Menschen mit wenig Ausbildung
können leichter arbeitslos werden.
Menschen mit wenig Ausbildung
verdienen oft ihr ganzes Leben lang wenig Geld.
Sie haben oft auch eine niedrige Pension.

Große Veränderung

Die österreichische Regierung hat 2016
etwas Wichtiges geändert.
Sie hat die AusBildung bis 18 eingeführt.

Das Ziel der AusBildung bis 18 ist:
Alle Menschen unter 18 Jahren
sollen eine Ausbildung abschließen.
Die Pflicht-Schule allein reicht nicht aus.

Der wichtigste Teil der AusBildung bis 18
ist ein Gesetz.
In dem Gesetz steht die Ausbildungs-Pflicht.

Durch die Ausbildungs-Pflicht
sollen mehr Menschen eine Ausbildung abschließen.
Außerdem bekommen Jugendliche und Eltern
sehr gute Unterstützung.
Jugendliche bekommen bessere Angebote
für ihre Ausbildung.

Vorbeugung ist wichtig für den Erfolg

Es ist besonders wichtig,
dass Jugendliche die Schule oder Ausbildung nicht abbrechen.
Das ist besser für sie.
Es erspart auch Kosten.

Es gibt schon jetzt viele Angebote für Jugendliche.

Warum schreiben wir AusBildung bis 18
mit einem großen B?

Die Ausbildungs-Pflicht kann
auf verschiedene Arten erfüllt werden.
Zum Beispiel:
Wenn man eine weiter-führende Schule besucht.
Wenn man eine Lehre macht.
Wenn man andere Angebote nutzt.

Das Wort AusBildung enthält die Wörter
Bildung und Ausbildung.
Deswegen schreiben wir AusBildung bis 18
mit einem großen B.